Startseite
    Reiseberichte
    Mixtape des Monats
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Kais NEUER Blog
   Hospitality Club
   Fleischlos glücklich

http://myblog.de/reisegruppe-sonnenschein

Gratis bloggen bei
myblog.de





Melt! 06

Hier nun mal mein "Review" zum Melt! Festival 2006.
Wir, das sind Denny, Wüste, Fleck und ich, sind Freitag Nachmittag angekommen, Zelt aufgebaut und dann erstmal nach Gräfenhainichen, um noch ´n bissel Bier zu holen. Nächstes Jahr kommen wir dann auch def. mit Sackkarre, denn weil die Busse so überfüllt waren, kamen wir auf die wunderbare Idee, die 3 Kisten zu tragen. Gut. Erschöpft kamen wir dann auch oben an, tranken n bissel und kurz vor 8 bin ich dann auf´s Gelände und hab mir Trail of Dead angeschaut.
Wirklich schön, nur leider ein wenig zu hell für die Band. Hätte die lieber um 10 als um 8 gesehen, aber man kann ja nicht alles haben. Hab mich dann mit ein paar Leuten festgequatscht, und bin dann erstmal wieder zum Zeltplatz auf ´n Bier mit Freunden. Kurz vor 12 bin ich dann wieder auf´s Gelände, hab aber total vergessen dass Die Sterne spielen, und als ich dann 10 nach 12 in den Melt Klub wollte, ging leider garnix mehr :-/ die Security war komplett überlasstet, und draußen drängelten die Leute und wollten Die Sterne sehen...
Dank ein wenig Überredungskunst konnte ich dann wenigstens noch die letzten 15 Minuten sehen. Trotzdem ärgerlich, dass ich mir "Was hat dich bloß so ruiniert" von außen anhören musste.
Danach dann Hannes/.Ashi getroffen und mit ihm zusammen Mia. angeschaut. Auch hier wieder ein echt schönes Konzi mit Gänsehaut- Feeling. "Sag mir wie weit wie weit wie weit wie weit... wirst du gehen?".
Danach dann zu Miss Kittin´, die mich nochmal gut gerockt hat, und am Ende des Abends hab ich mir dann Deichkind von oben angeschaut. Sah schon sehr beeindruckend aus, als man dann über 150 Leute auf die Bühne geholt hat und auch so eine sehr geile Show wenn die Musik mich auch nicht so umgehauen hat.
Samstag Nachmittag dann mit Baden am See, Schwitzen und ein bissel Tanzen beim "Sleepless" verbracht. Trotzdem wird nächstes Jahr ´ne Frisbee oder so mitgenommen. Zwischendurch fehlte, vor allem durch die Hitze, schon ein wenig der Antrieb.
Samstag Abend hat dann um 9 zuerst der Lidell gespielt, der live einfach nur immer wieder ´ne Wucht ist, und danach dann rüber zum Herbert, die letzte halbe Stunde hören. Hat mir recht gut gefallen, mich aber nicht umgehauen.
Dann die letzten 2 Stücke von Tomte gesehen und mich noch ein wenig gefreut, mit 2 Mädels aus England und Italien gequatscht (mein Eng. ist doch noch ganz ok), und wollte mir dann whomadewho anschauen.
Nachdem ich bei Arte von denen ein Konzi gesehen hab, wo es total abging, war ich schon recht enttäuscht, und hab mir dann einfach noch ´n bissel Streets angeschaut, die zwar nicht so gut drauf waren wie vor 2 Jahren, aber trotzdem gut gerockt haben und bei weitem das meiste Puplikum hatten.
Kurz vor Aphex Twin hab ich dann auch den Stype und seine beiden Kollegen getroffen und dann ging´s auch schon los. Musikalisch absolut genial, und es schien fast so, als ob AFX das Puplikum erst ein wenig eingrooven wollte um sie dann zu schocken. Sobald "Come to daddy" anfing haben dann auch fluchtartig einige Leute die "Tanzfläche" verlassen und es konnte gefeiert werden. Wirklich atemeraubend...
Danach dann mit Stype und Co ´n bissel gequatscht und ein wenig "Nightmare on Wax" gesehen / gehört. Hat mich dann nicht wirklich so überzeugt und wir sind dann auch zur Ellen Allien marschiert, wo ich noch gut ne 3/4 gefeiert hab, bevor ich dann komplett kaputt war.
Sonntag dann noch mit Zip den Nachmittag versüßt und gegen 16 Uhr sind wir dann gefahren.

Highlights:
Musik (Aphex Twin, Mia, Trail of Dead & Zip)
Leute (kaum "Hardcore" Opfer, alle ziemlich gut drauf und mit "weitem Spektrum"
See (war am Samstag nachmittag leicht enttäuscht wegen vielen Algen, am Sonntag stellte sich aber raus, dass wir nur nen schlechten platz haten)

Flops:
Bus (Shuttlebbus war zu Stoßzeiten leider komplett überfüllt)
Licht (Bagger wurden in den letzten 2 Jahren schöner in Szene gesetzt)
Tür (am Freitag war man an den VVK-ständen leicht überfordert...)

Fazit: Auch wenn nicht alles perfekt war, immer noch das schönste Festival Deutschlands. Das liegt vor allem an den stressfreien und durchweg netten Menschen.
Ich Freu mich aufs nächste Jahr
21.7.06 10:43
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


enne (21.7.06 12:30)
hört sich doch glatt nach etwas Neid bei mir an ^^
trail of dead.mia,streets und tomte wären schon schön geswesen
naja bald kommt ja das highfield

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung